Kar­te nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) — Apr 07 2025
19:30 — 21:45

Kate­go­rien Kei­ne Kategorien 


Lud­wig van Beet­ho­ven Kla­vier­kon­zert Nr. 1 C‑Dur op. 15 
Hec­tor Ber­li­oz Sym­pho­nie fan­tas­tique op. 14

Mit sei­ner Sym­pho­nie fan­tas­tique begrün­de­te Hec­tor Ber­li­oz die Pro­gramm­mu­sik. Er ließ sich von Goe­thes Lite­ra­tur und auto­bio- gra­fi­schen Erfahrungen inspi­rie­ren, unter ande­rem sei­ner hoff- nungs­lo­sen Lie­be zu der iri­schen Schau­spie­le­rin Har­riet Smit­h­son. Der Kom­po­nist arbei­te­te mit der legen­dä­ren idée fixe, einer Art Leit­mo­tiv, die die Gelieb­te dar­stellt. Jun­ge Talen­te wer­den bei die­sem Kon­zert aktiv geför­dert: Mit­glie­der des Nie­der­säch­si­schen Jugend- sin­fo­nie­or­ches­ters spie­len im zwei­ten Teil des Abends gemein­sam mit dem Osna­brü­cker Sym­pho­nie­or­ches­ter. Die Form des Kla­vier- kon­zert Nr. 1 von Lud­wig van Beet­ho­ven ori­en­tiert sich noch an den Vor­bil­dern Mozarts und Haydns, gleich­zei­tig ist der ein­zig­ar­ti­ge Cha­rak­ter des Kom­po­nis­ten zu spüren.

Solist: Mihá­ly Berecz (Ham­mer­flü­gel)
Diri­gent: Andre­as Hotz