Kar­te nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) — Nov 11 2024
19:30 — 22:00

Kate­go­rien Kei­ne Kategorien 


Chris­ti­an Jost Urauf­füh­rung
Johan­nes Brahms Dop­pel­kon­zert a‑Moll für Vio­li­ne, Vio­lon­cel­lo und Orches­ter op. 102
Anton Bruck­ner Sin­fo­nie Nr. 9 d‑Moll WAB 109

Im Dop­pel­kon­zert von Johan­nes Brahms rin­gen Vio­li­ne und Vio­lon- cel­lo um lieb­li­che Idyl­le und kraft­vol­le Tra­gik, bevor sie in einem vir­tuo­sen Schluss zusam­men­fin­den. Tan­ja Tetz­laff und Flo­ri­an Don­de­rer, ein durch jah­re­lan­ge Zusam­men­ar­beit bes­tens ein­ge- spiel­tes Solist:innenpaar, prä­sen­tie­ren die­ses ful­mi­nan­te Werk.
Anton Bruck­ner starb im Jahr 1896 und hin­ter­ließ sei­ne Neun­te Sin­fo­nie unvoll­endet. Sein stän­di­ges Stre­ben nach Struk­tur und Ord­nung ist auch in sei­ner Musik immer wie­der zu hören. In sei­nem letz­ten gro­ßen Werk wagt Bruck­ner jedoch Neu­es und greift mit einer küh­nen Kom­po­si­ti­ons­struk­tur über die Roman­tik hinaus.

Solist:innen: Flo­ri­an Don­de­rer (Vio­li­ne), Tan­ja Tetz­laff (Vio­lon­cel­lo)
Diri­gent: Andre­as Hotz