Kar­te nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) — Apr 26 2025
19:30 — 22:00

Kate­go­rien Kei­ne Kategorien 


Libret­to von Franz Schreker

Getrie­ben von einer Visi­on, der Sehn­sucht nach dem „Fer­nen Klang“, macht sich der Kom­po­nist Fritz auf in die Welt und ver­lässt dafür sei­ne gro­ße Lie­be Gre­te. Gre­te will ihm fol­gen, flieht aus ihrer ver- roh­ten, klein­bür­ger­li­chen Fami­lie, gerät aber auf die schie­fe Bahn. Erst am Ende des Lebens fin­den Gre­te und Fritz zuein­an­der – alt und des­il­lu­sio­niert. Zu spät hat Fritz erkannt, dass er den fer­nen Klang nur bei ihr fin­det und stirbt.
Künst­ler­dra­ma und Eman­zi­pa­ti­ons­ge­schich­te ver­ei­nen Franz Schrekers opu­len­te Oper, die zu den meist­ge­spiel­ten Opern Anfang des 20. Jahr­hun­derts gehör­te. Neben den Akteu­ren gibt es einen wei­te­ren Haupt­dar­stel­ler: den Klang. Schrekers Musik­spra­che ist üppig bis glut­voll auf­rau­schend und ent­spricht ganz dem schwel- geri­schen Lebens­ge­fühl jener Zeit.

Musi­ka­li­sche Lei­tung: Andre­as Hotz
Insze­nie­rung: Jakob Peters-Messer
Büh­ne und Kos­tü­me: N.N.

Pre­mie­re 26.04.2025 Thea­ter am Domhof